Excel-Makrosammlung oder eigenständiges EXE-Programm?

Dieses Board ist für Beiträge rund um den "Kalender-Excel" vorgesehen.

Was wünschen Sie zur Kalendererstellung?

Die Makrosammlung für Excel
1
50%
Ein eigenständiges Windows-Programm
1
50%
Ist mir egal
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 2

Benutzeravatar
Matthias Stolte
Administrator
Beiträge: 324
Registriert: So 29. Aug 2004, 16:13

Excel-Makrosammlung oder eigenständiges EXE-Programm?

Beitragvon Matthias Stolte » Mo 27. Sep 2010, 14:06

Die geplanten Erweiterungen für die Nachfolgeversion 9 des Kalender-Excel erfordern eine fast komplette Neuprogrammierung, unter anderen mit Datenbankfunktionen. Da aber fast immer Probleme auftreten, wenn verschiedene Versionen von Excel verwendet werden, eine effiziente Programmierung in VBA nicht möglich ist und der Anwenderkreis auf Excel-Benutzer beschränkt ist, liegt der Gedanke nahe, ein eigenständiges Windows-Programm für die Kalendererstellung zu erstellen. Dies würde die Programmierung und auch Updates erheblich vereinfachen; nachteilig dagegen wäre, dass die Ausgabe nicht mehr ohne weiteres vom Anwender manipuliert werden kann.

Wie stehen Sie dazu?

frankyboy1960
Beiträge: 1
Registriert: Do 18. Nov 2010, 23:08

Re: Excel-Makrosammlung oder eigenständiges EXE-Programm?

Beitragvon frankyboy1960 » Do 18. Nov 2010, 23:18

Hallo Herr stolte,
ich nutze die registrierte Version seit einigen Jahren und habe trotz eines zig-fachen Angebots an Excel Kalendern noch kein so gut gestaltetes Tool gefunden wie es hier vorliegt.
Ein Excel Kalenden sollte ein Excel Kalender bleiben , denn eigenständige Programme welche Kalender produzieren gibts zu Hauf
auber wie Sie schon sagten diese können vom anwender nicht "manipuliert" ich bezeichne es eher als angepasst oder für eigene Zwecke verändert werden. Genau das ist ja der Vorteil dieses Tools der Anwender kann den Kalender als Urlaubsplaner ...
als Semirarplaner oder als Schichtplaner verwenden, wenn man ihn selber anpassen kann.

Ich selber nutze den Kalender für 6 !! Verschiedene Zwecke und das nur weil ich ihn entsprechend verändern kann.

Bitte bleiben Sie beim Excel Konzept auch wenn es inzwischen Excel 2010 oder 2011 gibt. Der alte Excel Standatd 2000 kann doch auch von den neuen Versionen gelesen werden. Oder unbedingt ein aufwendiges Makro in Version 2010 für diesen Kalender erforderlich ?

Gruß

F. Reiher

Benutzeravatar
Matthias Stolte
Administrator
Beiträge: 324
Registriert: So 29. Aug 2004, 16:13

Re: Excel-Makrosammlung oder eigenständiges EXE-Programm?

Beitragvon Matthias Stolte » Sa 27. Nov 2010, 13:29

Danke für Ihren Kommentar.

Dass das Erzeugen von Kalendern als Excel-Arbeitsmappe ein wichtiges Kritierium ist, hatte ich mir seit dem Schreiben des Beitrags oben auch überlegt, ja. Ein eigenständiges Programm könnte dazu entweder ein installiertes Excel "fernsteuern" - allerdings wird das Problem der verschiedenen Excel-Versionen und deren unterschiedliches Verhalten nur verlagert. Besser wäre es, wenn das Programm direkt Excel-Mappen erzeugen könnte, und zwar mindestens in dem Maße, wie Kalender-Excel es kann. Damit hätte der Anwender nichts verloren, sondern könnte dagegen mit dem Programm Arbeitsmappen mit Kalendern auf jedem Windows-System verwenden, nicht nur auf denen, auf denen eine der passenden Versionen von Excel installiert ist.
Microsoft hat das XLS- und XLSX-Format dokumentiert; insofern besteht nur noch die Hürde, dass ich mir das Wissen aneigne. :blink:


Zurück zu „Kalender-Excel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste